Rauchen vs. Dampfen

Die herkömmliche Tabakzigarette verbrennt den Tabak und der Raucher inhaliert durch den Rauch Nikotin und auch schädliche Stoffe. E-Zigaretten erhitzten ein nikotinhaltiges oder -freies Liquid. Dadurch wird nur Nikotin, und deutlich weniger Schadstoffe aufgenommen.

Tabakkonzerne wandeln das in Zigaretten enthaltene Nikotin so um, dass es schneller wirkt und die Suchtwirkung stärker ist. Beim Rauchen einer Tabakzigarette realisiert der Körper das Nikotin so ca. 3-5 Sekunden nach einem Zug. Da das Nikotin in den Liquids unbehandelt ist, dauert die Nikotinaufnahme beim Dampfen ca. 30 Sekunden. Deshalb müssen Umsteiger am Anfang durchaus ein wenig Geduld mitbringen. Die Nikotinkonzentration, die ein Raucher 5 Minuten nach einem Zug hat, hat ein Dampfer erst nach 35 Minuten erreicht.

Weiterhin ist bekannt, dass in herkömmlichen Zigaretten andere süchtig machende Stoffe enthalten sind. Das sind z.B. Zucker, Ammoniak oder Harnstoff. Auch der Verzicht auf diese Stoffe ist in den ersten Tagen nach dem Umstieg eine Hürde.

Nach anfänglichem Durchhaltevermögen, kann die E-Zigarette auf jeden Fall mit Tabak-Zigaretten mithalten!

Beschäftigung der Hände

Die Hände werden durch die Bedinung der E-Zigarette beschäftigt.

Gefühl des Inhalierens

Das Gefühl des Inhalierens ist vergleichbar und kann durch die Dampfmenge und Nikotinstärke angepasst werden.

Gesundheit

Bei der herkömmlichen Zigarette wird der Tabak verbrannt und viele Schadstoffe aufgenommen. Bei der E-Zigarette wird das Liquids sanft erhitzt und verdampft. Der Dampf ist für den menschlichen Körper nicht schädlich.

Kein Passiv-Rauchen

Auch Ihre Umwelt wird durch das Dampfen geschont. Im Gegensatz zum Rauchen, nehmen Mitmenschen durch den Dampf keine schädlichen Stoffe auf.

Verschiedene Geschmacksrichtungen

Die Liquids gibt es in den verschiedensten Geschmacksrichtungen - Von fruchtig, über süß, bis hin zum gewohnten Tabak-Geschmack.

Dosierung des Nikotins

Da das Nikotin manuell in das Liquid gemischt wird, kann die Niktoinmenge individuell angepasst werden. Sie kann so auch schrittweise reduziert werden.

Keine Geruchsbelästigung

Der Geruch des Dampfes orientiert sich an der Geschmacksrichtung des Liquids. Dieser ist meist angenehm erfrischend und haftet nicht an Kleidung und Stoffen.

Keine soziale Veränderung

Raucherpausen werden durch "Dampferpausen" ersetzt.

Geld sparen

Die laufenden Kosten vom Dampfen sind deutlich geringer, da Liquids wesentlich weniger kosten als herkömmliche Zigaretten und ergiebiger sind.

Weniger Suchtdruck

Durch die fehlenden Zusatzstoffe und das sanfter wirkende Nikotin, entsteht weniger Suchtdruck. So sind auch längere Dampferpausen, z.B. im Flugzeug, leicht machbar.